Erfolgreiche Re-Zertifizierung als lokales TraumaZentrum

Wir freuen uns über die erfolgreiche Auditierung unseres TraumaZentrums DGU®

19.09.2022

Das St. Josef-Krankenhaus Hermeskeil erhält Zertifikat für sein TraumaZentrum DGU®

 

Ein Krankenhaus muss zur Versorgung von Patienten mit schwersten und lebensbedrohlichen Verletzungen besondere Voraussetzungen erfüllen. Diese sind durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) festgeschrieben. Das St. Josef-Krankenhaus Hermeskeil ist Teil des deutschlandweiten Traumanetzwerkes und wurde nach erfolgreichem Audit nun erneut durch die DGU® als lokales TraumaZentrum zertifiziert. Somit erfüllt das St. Josef-Krankenhaus die hohen Anforderungen zur Versorgung schwerverletzter Patienten und deren individuellen Behandlungsbedürfnisse.

 

Wir freuen uns über die erfolgreiche Auditierung unseres TraumaZentrums DGU® und die besondere Verantwortung für die uns anvertrauten Patienten.

 

Teilnehmer Foto von links nach rechts: Alexandra Gebel (Prozess und Qualitätsmanagement), Marc Alexandru (Assistenzarzt Chirurgie), Dr. med. Alexander Sudahl (Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin), Keyvan Azami (Leitender Oberarzt Chirurgie), Sabine Schonarth (Bereichsleitung Intensiv und ZNA), Ralf Backes (Bereichsleiter Anästhesie) Es fehlen: Benedikt Hahn (Ärztlicher Direktor, Leiter ZNA), Gerhard Lorig (OP Leitung), Nina Schunk (Bereichsleitung Röntgen und CT)

 

St. Josef-Krankenhaus

Koblenzer Straße 23
54411 Hermeskeil
Telefon:06503-810
Telefax:06503-81-2804
Internet:http://www.krankenhaus-hermeskeil.de